Suchtprävention

NMS Payerbach WS 9 (1)

WORKSHOP „Suchtprävention (Schwerpunkt Alkoholprävention)“

Inhalt:

Im Zuge des suchtpräventiven Workshops erhalten die Schüler*innen, spielerisch verpackt Informationen zum gültigen Jugendschutzgesetz, zu Mythen und Fakten rund um das Thema Alkohol, möglichen Suchtverläufen (z.B. Was ist „Sucht“? Ab wann ist jemand „süchtig“? Wohin kann süchtiges Verhalten führen?) sowie zum risikobewussten Umgang mit legalen Suchtmitteln.

Des Weiteren haben die Schüler*innen die Möglichkeit sich mittels sogenannter Rauschbrillen (simulieren unterschiedliche Promillegrade) ein Bild davon zu machen, wie stark ein Suchtmittel wie Alkohol das Verhalten und Bewegungsabläufe beeinflussen kann. Es wird ein Parcours durchlaufen, anhand dessen die Jugendlichen scheinbar einfache Tätigkeiten (z.B. auf einer Linie gehen, ein Schloss aufsperren, sich einen Ball zuwerfen,…) unter simuliertem Alkoholeinfluss ausprobieren und beobachten können. Ein weiterer Punkt während des Workshops stellt das Thema Gruppendruck in Zusammenhang mit Alkoholkonsum dar.

Zum Abschluss erhalten die Jugendlichen ausgewähltes Broschürenmaterial und die Kontaktdaten der Jugendberatungsstelle.


Zeitaufwand:
2-3 Unterrichtseinheiten

Schulstufe:
ab der 8.Schulstufe

Gruppengröße, -teilung:
klassenweise

Notwendiges Material seitens der Schule: 
1-2 Klassenräume, Ev. Kopien

Sonstiges:
Die Anwesenheit von Lehrpersonal ist nicht erforderlich, auf Wunsch aber möglich.

Hinweis: Dieser Workshop kann auch mit der Wanderausstellung „7 Schatten, 7 Schicksale“ des ÖAMTC kombiniert werden. Im Workshop wird dann zusätzlich ein besonderer Fokus auf Verkehrssicherheit gelegt. Das Bestellen und Auf- sowie Abbauen der Wanderausstellung muss seitens der Schule übernommen werden.